Helfen lernen

Vorgebeugte Schultern und ein Blick ins Nichts, dunkle Haare, zwei Plastiktüten. Ich frage Can I help you, und er schaut mich verwirrt an, als wär ich aus dem Nichts aufgetaucht, und hält schnell die Hand vor seinen Mund, als fürchte er, dass ich seinen Mundgeruch rieche, wir sind etwa gleich alt und natürlich sieht er in mir die Frau, er kann so wenig mit der Situation umgehen wie ich, und er sagt No, no, it’s fine.

You’ve been standing here all day, are you sure … no, no.

Und ich kann nichts anderes machen als weiterzugehen und ihn mit seiner Würde und Katastrophe alleine zu lassen.

Ich hätte einfach fragen sollen, ob er eine Flasche Wasser will.