Mitlaufen

Screen+Shot+2018-10-16+at+10.20.20.png

Je mehr mich die politischen und gesellschaftlichen Nachrichten verstören, umso bedeutsamer wird mir Plattform und Hexenzirkel von wepsert, als laufender Auftrag, mich zu formulieren, meine Zweifel und Überlegungen und inneren Prozesse nach außen zu bringen. Was, daran müssen wir uns immer wieder erinnern, in sich schon ein politischer Akt ist.

In meinem neuesten Artikel dort beschäftige ich mich mit der Frage, wie ich als hochsensible Individualistin auf eine Demo komme, und wie wichtig das ist, dass ich meinen Körper in diese Proteste hineinplatziere.

Klar wünsche ich mir, dass ich eine Demo finde, wo genau meine Forderungen exakt so abgebildet werden, in präzise der Sprache, die ich für richtig halte. Aber hüstel, hüstel: Dann müsste ich die vermutlich selber organisieren. Solange ich das nicht tue, schließe ich mich denen an, die sich im Großen und Ganzen mit meinen Ideen decken.

Hier geht’s zum Artikel, Bild via Heike, die es einfach raus hat.

Ricarda Kielessay of a sort