KolophonLetzte Aktualisierung der Website: Donnerstag, 29. Juli 2021

Ein Kolophon (…) ist ein Paratext-Element eines Buches, das in der Regel am Schluss der Handschrift oder des Druckwerks steht und Informationen unter anderem über Inhalt, Verfasser, Ort, Zeit, Hersteller, Auftraggeber und Produktionsdetails der Veröffentlichung enthält“; mehr siehe hier.Diese Website habe ich im Januar 2021 erstellt mit Eleventy und Nunjucks, auf der Basis von Eleventufte.

Angeregt dazu haben mich Beispiele digitaler Gärten und öffentlicher Notizensammlungen wie diese Sammlung von Gwern Branwen, diese Notizen von Andy Matuschak, dieser digitale Garten von Anne-Laure Le Cunff und dieser von Maggie Appleton.

Als Schriften verwende ich die Inconsolata (wie in den Heinis) und die Epilogue.

Die Bilder sind so runterskaliert, dass sie möglichst wenig Ressourcen verbrauchen, dazu verwende ich Dither it!.

Ich bin meine eigene Auftraggeberin, finanziert ist diese Seite somit durch meine Erwerbsarbeit über www.diegutewebsite.de.

offene Aufgaben