Vorleben statt verbieten

Immer und immer wieder zeichnet sich gerade ab, wie das Vorleben die stärkste Kraft ist, die wir geben können. Grenzen vorleben, Freiheit vorleben, Schwäche, Verletzlichkeit, Freude vorleben, das Schaffen von sicheren Orten, auf dem vereisten See tanzen, lieben und es so nennen. Uns gegenseitig zeigen, wie wir unsere Wege finden und wie schwierig das wirklich ist.aus diesem Patchwork-Bericht

Verbieten ist ein Witz dagegen. Auch: empfehlen, raten, drängen. Das macht Scham und keine Freude, und so bewegt sich niemand gern.