Langsamer arbeiten

Wir sind nicht hinterher. Ich bin nicht hinterher. Die Arbeit, die ich mache, wird nie fertig sein.

Ich plane mir genug Zeit ein. Ich plane anderen genug Zeit und Raum ein. Ich schaffe keine Zeitdruck-Angebote (keine künstlichen und ich lege es nicht darauf an). Ich vergebe keine Last-Minute-Aufträge. Ich lehne Sachen ab, die Dringlichkeit „erfordern“.

Aus einer Ruhe heraus beginnnen. Zeit halten für Gefühle. Zeit schaffen für Rituale.

Mein Körper ist eine Grenze. Er ist für Verlangsamung, er ist ein Behälter, den ich mitdenken will.

(Wie lange braucht ein Buch?)